Schritt 2: Vorbereitungen - Tutorial - Quotenbulle

Schritt 2: Gut vorbereitet ist halb gewonnen

Wo fang ich an?

Nachdem Du in der Einleitung einen Überblick erhalten hast, worum es beim Quotenbullen geht, solltest Du einige wichtige Vorbereitungen treffen, die Dir das Wetten bedeutend erleichtern werden. Es gibt zahlreiche Wettanbieter da draußen. Das ist gut, sonst könnten wir auch kein Geld verdienen. Aber kaum ein Anbieter ist wie der andere. Bei manchen ist es völlig egal, wie Einzahlungen vorgenommen werden, weil jede Methode gebührenfrei ist. Bei anderen ist Paypal die einzige Möglichkeit Geld einzuzahlen, ohne dass Gebühren anfallen. Und wieder andere erlauben gar keine Einzahlung per Paypal. Gewissenhafte Vorbereitungen werden Dir dabei helfen den Überblick zu behalten und falls nötig, schnell und zielführend reagieren zu können. Nichts ist ärgerlicher als einen sicher geglaubten Bonus zu verlieren, weil man einen vermeidbaren Fehler gemacht hat oder unnötiges Geld zu verlieren, weil die kostengünstigste Ein- / Auszahlung nicht in Anspruch genommen werden konnte. Und natürlich willst Du möglichst schnelle und hohe Gewinne einfahren. Deshalb nimm Dir jetzt die Zeit und fange es direkt richtig an.

Wenn Du Dir noch nicht sicher bist, ob das abgestimmte Wetten etwas für Dich ist, dann schau Dir zunächst den Rest des Tutorials an und springe zu Schritt 3. Komme aber unbedingt wieder und erledige Deine Vorbereitungen, bevor Du Dich in den Wettmarkt stürzt.

Tach, Post!

Egal wo man sich heutzutage im Internet anmeldet, ohne E-Mail-Adresse geht nichts mehr. Sie ist für den Kontakt der Unternehmen zum Kunden unverzichtbar und wird auch gerne als eindeutige Loginkennung genutzt. Aber auch Du hast sicher schon mal schlechte Erfahrungen mit E-Mails gemacht. Wer weiß schon immer genau von wem und wofür die Adresse benutzt wird? Zudem kommt es schnell zu einer wahren Flut an E-Mails, wenn man nicht aufpasst.

Für Deine Quotenbulle-Karriere empfehlen wir Dir dringend eine neue E-Mail-Adresse anzulegen. Solltest Du noch gar keine E-Mail-Adresse besitzen, ist dieser Schritt unverzichtbar. Ausnahmslos jeder Wettanbieter verlangt bei der Registrierung eine E-Mail-Adresse, um die Anmeldung zu bestätigen und den Kontakt zum Kunden zu behalten. Aber auch wenn Du schon eine E-Mail-Adresse besitzt, solltest Du eine weitere Adresse anlegen. Durch die zahlreichen Wettanbieterkonten, die Du in nächster Zeit anlegen wirst, entsteht eine nicht zu unterschätzende Zahl an E-Mails, die bei Dir ankommen werden. Diese mit deinem alltäglichen Mailverkehr zu mischen, ist keine gute Idee. Zum Einen stört dies deinen Alltag, zum Anderen läufst Du Gefahr, dass wirklich gute Angebote der Wettanbieter in der Masse untergehen. Zudem wirst Du Dich leichter tun den Überblick zu behalten, bei welchem Anbieter Du schon angemeldet bist.

Darüberhinaus ist es auch durchaus sinnvoll eine neue E-Mail-Adresse anzulegen, falls Du schon das ein oder andere Konto bei einem Wettanbieter hast oder hattest. Und in jedem Falle, wenn Du schon einmal von einem dieser Anbieter limitiert oder sogar gesperrt wurdest. Es gibt eindeutige Anzeichen dafür, dass die Wettanbieter untereinander kommunizieren und schwarze Schafe werden gerne und schnell auch auf Plattformen gesperrt, die sie bis dato noch nie besucht hatten. Mit einer neuen E-Mail-Adresse vermeidest Du, dass irgendjemand deine alte, vorbelastete E-Mail-Adresse mit Dir in Verbindung bringt.

GMX machts möglich

Ein guter Freemail-Anbieter ist GMX. Die Anmeldung geht schnell und ist vor allem kostenlos. Selbst wenn Du schon ein E-Mail-Konto bei GMX hast, kannst Du problemlos ein zweites anlegen. Natürlich achtet aber auch GMX darauf, dass nicht 20 Konten mit derselben IP erstellt werden. Du solltest also vernünftig mit den Diensten von GMX umgehen. Es empfiehlt sich bei der Wahl der E-Mail-Adresse deinen Namen zu verwenden. Ist dieser schon belegt, schlägt GMX mögliche einfache Abwandlungen vor, die verfügbar sind. Vermeide es Wörter wie "Sportwetten" oder "Glücksspiel" zu verwenden. Du möchtest möglichst wenig Aufmerksamkeit mit der Adresse erregen und es geht niemanden etwas an, welchem Zweck die E-Mail-Adresse vorwiegend dient. Um ein neues GMX-Konto anzulegen, klicke hier:

Organisation ist alles

Damit Du zu keiner Zeit den Überblick verlierst, solltest Du wichtige Daten gesammelt ablegen. Du wirst im Laufe deiner Zeit beim Quotenbullen zahlreiche Konten bei verschiedensten Wettanbietern anlegen. Da kann man schon mal den Überblick verlieren, vor allem wenn erst nach 6 Monaten wieder ein brauchbares Angebot eintrudelt und man seinen Kontozugang plötzlich schnell braucht, weil das Angebot nur wenige Stunden gültig ist. Um nicht lange nach Logindaten suchen zu müssen, solltest Du Dir eine Liste mit allen Wettkonten anlegen. Wie Du das machst ist deine Sache, aber mach es. Du wirst es Dir später danken.

Falls Du Dir keine eigene Tabelle anlegen möchtest, kannst Du gerne unsere Excelvorlage verwenden. Sobald Du die Datei heruntergeladen, umbenannt und abgelegt hast, solltest Du den Passwortschutz aktivieren. Klicke in Excel auf Datei > Informationen > Arbeitsmappe schützen > Mit Kennwort verschlüsseln. Gebe dein Masterpasswort ein und bestätige es anschließend. So oder so musst Du unbedingt darauf achten, dass Du deine Daten sicher und passwortgeschützt ablegst.

Weils schnell gehen muss

Da beim abgestimmte Wetten verschiedenste Aktionen parallel oder zumindest nahezu gleichzeitig passieren müssen, empfehlen wir Dir immer einen Laptop oder Desktop-PC zu nutzen. In Zeiten der Smartphones und Tablets mag das zunächst ungewöhnlich klingen, hat aber seine Gründe. Quoten können sich schnell ändern. Auch wenn wir Live-Wetten meiden und immer empfehlen genug Vorlauf vor einem Spiel zu haben, bleibt es nicht aus, dass es schnell gehen muss. Wenn Du im Zweifel mit verschiedenen Fenstern im Browser deines Smartphones rum hantierst, kann das eigentlich nur schief gehen. Es macht absolut Sinn immer drei Seiten geöffnet zu haben, bevor Du eine abgestimmte Wette platzierst: Die Seite des Wettanbieters, bei dem Du deine Prowette setzen möchtest, die Wettbörse für deine Gegenwette und den Quotenbullen, um die passende Wette zu finden und die notwendigen Einsätze berechnen zu können. Du solltest also mindestens drei Tabs in deinem Browser offen haben, zwischen denen Du schnell wechseln kannst. Mit Smartphone oder Tablet wird das schwierig und kann dich im Zweifel bares Geld kosten. Dazu kommt, dass viele Seiten von Wettanbietern und auch die Wettbörsen nicht für Smartphone Displays und mobile Browser optimiert sind. Es sind oft nicht alle Funktionen nutzbar, die Seite lädt überhaupt nicht oder zumindest nicht fehlerfrei. Bei Matchbook hast Du beispielsweise keine Chance deine Reports zu betrachten. Alles Gründe, die mindestens für einen Laptop, besser noch für einen Desktop-PC sprechen.

Ja, ich bin´s wirklich

Viele Wettanbieter werden Dich früher oder später auffordern, dein Konto zu verifizieren. Dabei kann neben deiner Identitität auch deine Adresse und deine Zahlungsweise geprüft werden. Da Du sie immer wieder brauchen wirst macht es Sinn, die notwendigen Dokumente bereits jetzt vorzubereiten, damit Du sie jederzeit schnell zur Hand hast.

Der Nachweis deiner Identität erfolgt immer mit Hilfe deines Personalausweises oder Reisepasses. Lege Dir ein Foto deines Ausweises und am besten auch gleich einen Scan an. Achte darauf, dass Du Vorder- und Rückseite berücksichtigst und die Fotos bzw. der Scan in Farbe bereitstehen. Wirst Du nun aufgefordert deine Identität nachzuweisen, musst Du in aller Regel ein Foto oder ein Scan deines Lichtbildausweises an den Support des jeweiligen Anbieters senden oder direkt auf deren Seite hochladen.

Reicht die Rückseite deines Persos nicht als Adressnachweis, solltest Du eine Verbraucherrechnung zur Hand haben. Das kann die Stromrechnung sein oder die Rechnung deines Telefonanbieters. Wichtig ist, dass sie nicht älter als drei Monate ist und dass deine Adresse gut zu lesen ist. Die allermeisten Wettanbieter akzeptieren auch einen Bankauszug. Auf diesem muss jedoch dein Name sowie deine vollständige Adresse zu sehen sein. Sensible Daten wie dein Kontoguthaben oder deine Iban können dabei selbstverständlich geschwärzt oder verdeckt sein.

Unter Umständen kommt es auch vor, dass ein Buchmacher Dich auffordert dein Konto oder deine Kreditkarte zu verifizieren. Wenn Du schon dabei bist, solltest Du auch deine Kreditkarte fotografieren. Es ist immer besser vorbereitet zu sein, damit Du im Zweifel schnell an dein Geld kommst.

Ohne Moos, nix los

Um mit abgestimmten Wetten Geld zu verdienen, braucht es ein gewisses Startkapital. Ohne geht es einfach nicht. Die Boni der Buchmacher werden in der Regel nur gewährt, wenn auch Geld aus eigener Tasche beigesteuert wird. Und für das Abstimmen der Prowette durch eine Gegenwette bei einer der Wettbörsen, braucht es dort natürlich auch ein gewisses Kapital. Wie hoch dieses Startkapital sein sollte, hängt davon ab, wie viel Geld Du verdienen möchtest. Die meisten Boni kann man schon mit einer Einzahlung von 10 Euro erhalten. Natürlich ist der Bonus dann auch entsprechend klein und wäre zum Beispiel bei einem 100% Einzahlungsbonus ebenfalls 10 Euro. Zudem empfehlen wir immer das 10fache des Bonus bei der Wettbörse verfügbar zu haben. Daraus würde sich eine Minimalanforderung von 110 Euro ergeben. Mit geringerem Startkapital raten wir dringend davon ab loszulegen. In diesem Fall solltest Du auf jeden Fall zunächst Kapital ansparen, bevor Du mit abgestimmten Wetten loslegst.

Wenn Du mit einem kleinen Kapital startest, denk bitte daran, dass jeder Neukundenbonus nur einmalig gewährt wird. Du kannst nicht zu einem späteren Zeitpunkt den gleichen Bonus noch mal mit höherem Einsatz durchspielen. Natürlich ist es trotzdem möglich Geld zu verdienen, aber viel weniger als maximal möglich wäre. Für unseren Netbet Starterbonus genügen bereits 200 Euro, um den vollen Bonus abzuräumen. Mit 100 Euro frei verfügbar und 1000 Euro bei der Wettbörse ist es problemlos möglich, einen der zahlreichen einfachen 100-Euro-Boni durchzuspielen. Der zweite Anfängerbeispiel Betway - in Schritt 6 - ist hervorragend geeignet für ein Startkapital von 1100 Euro.

1100 Euro sind natürlich viel Geld. Falls Du Dir jetzt Sorgen machst, dass Du Probleme haben wirst dauerhaft so viel Geld zur Verfügung zu haben, dann sind diese unbegründet. Schon nach 5 einfachen Bonusdurchläufen hast Du sicherlich 300 bis 400 Euro eingesammelt. Wenn Du diese Gewinne für weitere Bonusdurchläufe einplanst, hast Du stets ausreichend Kapital zur Verfügung. Natürlich macht es keine Sinn jeden gewonnenen Euro sofort abzuziehen. Das solltest Du erst tun, wenn Du eine Pause beim Quotenbullen einlegen willst oder Du wirklich ausreichend Kapital erspielt hast, um Gewinn abschöpfen zu können.

Kapital verwalten

Wenn Du mit abgestimmten Wetten Geld verdienen willst, dann bleibt es nicht aus, dass Du Geld von A nach B transferieren musst. Oft passiert das automatisch, in dem Einsätze von verlorenen Prowetten auf dein Wettbörsen-Konto wandern. Aber ganz sicher wird es auch vorkommen, dass Du dein Geld beim Buchmacher auszahlen und für den nächsten Bonusdurchlauf bei einem anderen Buchmacher wieder einzahlen musst. Um schnell und flexibel zu sein, musst Du unbedingt dafür Sorgen, dass Du auf alle Eventualitäten vorbereitet bist. Die wichtigstens Zahlungsmethoden sind Sofortüberweisung, Banktransfer, Paypal und die gute alte Kreditkarte.

Die Grundlage deiner Finanzverwaltung sollte ein kostenloses Girokonto mit Online-Banking sein. Teure Gebühren und langwierige Papierüberweisungen solltest Du Dir unbedingt sparen. Um Sofortüberweisungen nutzen zu können, ist ein Online-Zugang ohnehin Pflicht. Falls Du noch kein passendes Girokonto hast, empfehlen wir das Konto der comdirect. Das Konto ist ein reines Online-Konto, da comdirect keine Filialen betreibt. Online-Banking und kurze Reaktionszeiten werden deshalb ganz groß geschrieben.

Bei unkomplizierten und schnellen Geldtransfers ist Paypal inzwischen unverzichtbar. Zahlreiche Buchmacher bieten Ein- und Auszahlungen per Paypal an, meistens kostenlos. Da Geldtransfers per Paypal nicht nur einfach und meist gebührenfrei, sondern auch unschlagbar schnell ablaufen, ist der durch eBay bekannt gewordene Bezahldienst immer unsere erste Wahl. Deshalb ist es für jeden Quotenbulle-Jünger Pflicht ein Paypal-Konto zu besitzen. Hast Du noch keines, dann wird es höchste Zeit.

Wenn Paypal und Sofortüberweisung nicht möglich sind oder Gebühren verlangt werden, ist die Kreditkarte oft das Mittel der Wahl. Einzahlungen sind in aller Regel sofort verfügbar und man spart wertvolle Zeit und oft auch Gebühren. Wer eine Kreditkarte braucht ist mit der Barclaycard New Visa bestens beraten. Keine laufenden Gebühren, weltweite und flächendeckende Akzeptanz und ein sehr fairer Kreditrahmen sprechen für sich. Zudem ist die Geldabhebung an jedem Automaten der Euros ausspuckt vollständig kostenlos.

Comdirect - gute Wahl

Mit einem Girokonto von Comdirect kannst Du wirklich nichts falsch machen. Trotz der aktuell anhaltenden Zinsflaute ist das Konto von Comdirect noch immer bedingungslos kostenlos. Wenn Du ein Konto eröffnest, erhältst Du neben dem eigentlichen Girokonto noch gleich ein Tagesgeldkonto und eine VISA Kreditkarte dazu. Beides kostet natürlich ebenfalls keinen Cent. Das Tagesgeldkonto eignet sich hervorragend zum Sparen. Zwar sind derzeit auch hier kaum Zinsen zu holen, aber Du kannst ganz bequem deine alltäglichen Buchungen von deinen Ersparnissen trennen. Die VISA Karte ist zwar eher als Debit Card zu verstehen, hat aber einen riesen Pluspunkt: Wenn Du irgendwo im Ausland Geld in der Landeswährung (nicht Euro) abheben möchtest, dann solltest Du die comdirect VISA Karte immer dabei haben. Sämtliche Abhebungen sind gebührenfrei zum tagesaktuellen Umrechnungskurs möglich. Wir selbst treten keine Reise mehr ohne diese Kreditkarte an und haben sie schon von den USA, über Indonesien bis hin nach Neuseeland problemlos im Einsatz gehabt.

Da es sich bei der Comdirect Bank um eine reine "Internetbank" handelt, gibt es keine Filialen. Die braucht es aber auch nicht. Sämtliche Transaktionen können ganz bequem, schnell und kostenlos per Online-Banking abgewickelt werden. Als Tochter der Commerzbank ist die Comdirect absolut seriös und lässt seine Kunden auch niemals mit Problemen im Regen stehen. Unsere Erfahrungen mit dem Kundenservice sind überragend gut. Beispiel gefällig? Es war ein Samstagnachmittag, 16:00 Uhr, am anderen Ende der Welt: Flughafen Auckland in Neuseeland. Der gebuchte Mietwagen sollte mit der VISA Karte von Comdirect bezahlt werden. Doch leider war der Kreditrahmen begrenzt und nicht mehr ausreichend für die zu hinterlegende Kaution. Was nun? Bei Comdirect kein Problem. Hotline angewählt, 15 Sekunden (!!!) Warteschleife und schon war ein freundlicher Mitarbeiter in der Leitung, der den Kreditrahmen nach Abfrage einiger Sicherheitsmerkmale sofort erhöht hat. Und das wohl gemerkt um 4 Uhr nachts deutscher Zeit! Wozu braucht man da einen persönlichen Ansprechpartner, den man nie zu fassen kriegt und der auch noch Gebühren kostet? Genau. Kann man sich sparen!

Wie schon erwähnt lebt die Comdirect vom Online-Banking und selbstverständlich sind Sofortüberweisungen ebenfalls problemlos möglich. Das spart Zeit und Zeit ist nun mal beim Abgestimmten Wetten Geld. Für den Überblick über deine Finanzen und zum automatisierten Überweisen von Rechnung bietet die Comdirect zudem hervorragende Apps an. Das gesamte Look-an-Feel und das Handling sind herausragend gut und im Branchenvergleich ganz weit oben anzusiedeln.

Lange Rede, kurzer Sinn: Falls Du noch kein kostenloses Girokonto mit Online-Banking hast, solltest Du in jedem Fall ein Konto bei der Comdirect eröffnen. Schon seit längerer Zeit gibt es bei Kontoeröffnung bis zu 100 Euro Bonus oben drauf. Hast Du schon ein Girokonto, prüfe bitte genau, ob alle wichtigen Bedingungen erfüllt sind. Es kann unglaublich nervig und stressig werden, wenn eine schnelle Sofortüberweisung her muss und das Konto den Ansprüchen nicht hinterher kommt. Es ist im Übrigen auch absolut legitim ein zweites Girokonto zu führen. Angst vor einem schlechten Schufa-Eintrag braucht man deshalb nicht haben. Schon gar nicht, wenn kräftig Geld auf das Konto fließt.

Hinweis: Leider akzeptiert die comdirect keine Kunden aus Österreich mehr. Alternativen gibt es aber zahlreiche (z.B. DKB oder N26). Hier gibt es einen sehr schönen Vergleich.

Skrill für die Wettbörse

Skrill ist ein E-Wallet - ganz ähnlich wie PayPal. Viele Buchmacher schließen Skrill aus, wenn es darum geht, einen Bonus einzuräumen. Warum also ein Skrill-Konto eröffnen? Ganz einfach: Für alle Kunden empfehlen wir Orbit Exchange als Wettbörse. Und für die Ein- und Auszahlungen bei Orbit über bet-football ist Skrill das Mittel der Wahl. Wer Matchbook oder Betkeen als Wettbörse nutzt (nicht empfohlen!), kann auf Skrill gegebenenfalls verzichten - bei allen deutschen Kunden darf das Skrill-Konto bei den Vorbereitungen auf keinen Fall fehlen!

Die Einrichtung ist für Privatpersonen gebührenfrei. Kontoführungsgebühren in Höhe von 5 Euro pro Monat fallen nur an, wenn ein ganzes Jahr keinerlei Transaktionen verzeichnet wurden und Geld auf deinem Skrill-Konto liegt. Das sollte also keinesfalls ein Thema sein. Die Kosten für eine Einzahlung auf ein Skrill-Konto liegen derzeit bei 1% der Einzahlungssumme. Dafür gibt es aber ein enorm breites Spektrum an Einzahlungsmöglichkeiten. Auszahlungen können gegen eine Gebühr von 5,50 Euro per Banküberweisung getätigt werden. Klicke hier, um eine detaillierte Anleitung zu erhalten, die Dir bei der Einrichtung deines Skrill-Kontos hilft.

Du hast schon ein Skrill-Konto? Sehr gut. Dann vergewissere Dich bitte, dass Du die Zugangsdaten zur Hand hast und das Konto weder gesperrt noch mit Schulden belastet ist. Alle Anderen sollten gleich ein Konto eröffnen.

Auch die Kreditkarte muss mit

Auch wenn die Zahl der Wettanbieter ohne Paypal-Integration stetig abnimmt, sind noch immer viele Buchmacher auf dem Wettmarkt zu finden, die diese Möglichkeit nicht bieten. Wenn ein Banktransfer aufgrund langer Wartezeiten nicht in Frage kommt, empfiehlt der Quotenbulle die VISA Kreditkarte. Die Einzahlung ist sofort verfügbar und auch die Rückbuchung von Gewinnen erfolgt in der Regel schneller als ein normaler Banktransfer. Viele Anbieter erheben keine Gebühren auf Kreditkarten-Transaktionen. Auf jeden Fall solltest Du also eine belastbare Kreditkarte zur Hand haben, bevor Du los wettest. Und nicht zuletzt brauchst Du ebenfalls eine Kreditkarte, wenn Du eine kostenpflichtige Mitgliedschaft beim Quotenbullen abschließen möchtest.

Die VISA von Barclay ist in unseren Augen die beste Kreditkarte, die aktuell verfügbar ist. Laufende Kosten gibt es keine, bedingungslos und auf Lebenszeit. Transaktionsdaten können per App abgerufen werden und die Karte lässt sich sogar in das Comdirect Online-Banking integrieren. Der in unseren Augen größte Vorteil der Karte ist, dass niemals Gebühren anfallen, wenn man vernünftig mit der Karte umgeht. Zinsen werden nämlich erst bis zu zwei Monate nach einer Abbuchung fällig. Wird der beanspruchte Kredit in diesem Zeitraum ausgeglichen, fällt nicht ein Cent an Zinsen an.

Des Weiteren bietet die Barclay VISA einen weiteres schlagendes Argument: Geldabheben ist an jedem Geldautomaten weltweit kostenlos möglich. Auch ohne das Abgestimmte Wetten würden wir die Karte nicht mehr her geben. Wir hassen es im Internet Gebühren zu bezahlen und tun alles dafür euch zu helfen, das zu vermeiden. Aber was wir noch mehr hassen ist ziellos durch eine fremde Stadt zu irren und einen passenden Geldautomaten zu suchen, um Gebühren zu vermeiden. Mit der VISA von Barclay kein Problem mehr. Jede Abhebung ist gebührenfrei möglich, egal welcher Automat, egal welche Bank.

Hast Du also noch keine Kreditkarte oder bist davon überzeugt, dass die Barclay VISA die bessere Alternative ist, solltest Du sie direkt beantragen. Im Moment gibt es sogar noch 25 Euro Startguthaben mit dazu.

Hinweis: Die comdirect VISA ist auch nicht schlecht, Einzahlungen sind jedoch begrenzt und im Normalfall fallen Gebühren auf deine Einzahlung an (bis zu 5%). Auch die ansonsten sehr beliebte VISA Karte von der DKB verlangt zwischen 3 und 5% Gebühren bei Einzahlungen im Sportwettenbereich. Hier ist die VISA von Barclay einfach unschlagbar.

Hinweis: Leider akzeptiert auch Barclay keine Kunden aus Österreich mehr. Auch hier gibt es natürlich Alternativen: https://www.kreditkarte-oesterreich.at/. Achte darauf, dass die Kreditkarte kostenlos ist und unbedingt darauf, dass keine zusätzlichen Gebühren für Sportwetten erhoben werden. Leider gibt es einige Anbieter, die ganz ordentlich hinlangen, wenn es um "Glücksspiel" geht. Am besten fragt ihr den Support des jeweiligen Finanzinstituts ganz direkt, ob in diesem Bereich Kosten anfallen.

Paypal ist ein Muss

Wann immer es möglich ist, empfehlen wir Ein- und Auszahlungen mit Paypal abzuwickeln. Schneller geht es einfach nicht und gerade wenn dein Budget begrenzt ist, ist es super wichtig, dass Du schnell und unkompliziert an dein Geld kommst. Eine einfache Banküberweisung kann bis zu einer Woche dauern. Wenn Du wirklich darauf warten willst, dann brauchst Du dich nicht wundern, warum deine Gewinne nur schleppend auf dein Konto rieseln.

Darüberhinaus ist Paypal für Privatpersonen gebührenfrei. Weder die Kontoführung kostet etwas, noch die Einzahlungen bei den Wettanbietern und auch die Auszahlungen egal in welcher Höhe sind kostenfrei. Einige Wettanbieter erheben zwar Gebühren auf Paypal-Transaktionen, damit hat Paypal aber nichts zu tun. In solchen Fällen weisen wir in den Bonusdurchläufen aber explizit darauf hin und empfehlen euch die Abwicklung per Kreditkarte oder Banküberweisung.

Du hast schon ein Paypal-Konto? Sehr gut. Dann vergewissere Dich bitte, dass Du die Zugangsdaten zur Hand hast und das Konto weder gesperrt noch mit Schulden belastet ist. Alle Anderen sollten gleich ein Konto eröffnen.

Sei mobil

Es macht absolut Sinn sich für die abgestimmten Wetten einen günstigen Handytarif zuzulegen. Zum Einen hast Du dann eine Handynummer, die Du ausschließlich für die Anmeldungen bei sämtlichen Buchmachern nutzen kannst. Du gehst also keinerlei Risiko ein, dass dein Hanynummer "zugemüllt" wird. Darüberhinaus gibt es aber noch einen weiteren wichtigen Vorteil: Über den separaten Zusatztarif kannst Du einen Hotspot öffnen und so über das mobile Netz des Tarifanbieters im Netz surfen. Dann kannst Du 100% sicher sein, dass dein IP bisher nirgends bekannt ist. Vor allem, wenn Du an öffentlichen Orten wettest (Bibliothek, Cafe) oder wenn Du in einem Wohnheim oder einer WG wohnst, läufst Du keinerlei Gefahr, dass deine IP schon irgendwo registriert ist.

Brauchbare Angebot sind für unter 10 Euro monatlich zu haben. Achte auf wenigstens 3 GB Datenvolumen und auf einen Anbieter, den Du an deinen Lieblingsplätzen auch gut empfangen kannst.

Wettbörse, oh du meine Wettbörse

Damit abgestimmte Wetten überhaupt funktionieren, braucht es eine Wettbörse. Nur so kann das Prinzip funktionieren. Es ist also absolute Pflicht für jeden Quotenbullen-Nutzer mindestens ein Wettbörsen-Konto zu besitzen. Falls Du noch keines hast, solltest Du unbedingt eins anlegen. Derzeit gibt es drei mögliche Wettbörsen: Orbit Exchange, Matchbook und Betkeen. Orbit und Betkeen sind über einen sogenannten Bet Broker (Wettmakler) zu erreichen - Orbit über bet-football und Betkeen über Easysportbet. Matchbook ist für Deutsche leider keine Option mehr, für Österreicher und Schweizer und viele andere Nationalitäten jedoch aktuell noch eine Alternative. Da sich die Kontoschließungen allerdings häufen, sollten auch Nicht-Deutsche Orbit Exchange wählen. Hier ein kleiner Vergleich:

Quoten und Wettvolumen:Orbit als Betfair White Label bietet exakt dieselben Quoten und dasselbe Wettvolumen wie Betfair und ist deshalb klare Nummer 1.Matchbook hat deutlich weniger User als Betfair und deshalb in der Regel schlechtere Quoten und weniger Wettvolumen anzubieten. Trotzdem ausreichend, um Wetten abzustimmen.Betkeen nutzt zwar auch den Betfairmarkt, belegt aber nur Platz 3. Immer wieder kommt es vor, dass Betkeen einen "Spread" auf die Betfair-Quoten addiert, was die Quoten aus unserer Sicht natürlich schlechter macht und bis zur Unbrauchbarkeit führen kann.
Kommission:Orbit liegt mit 3,5% - allerdings nur auf Nettogewinn - knapp auf Platz 2.Hier liegt Matchbook vorne. Maximal 1,5% vom Wetteinsatz. Branchenweiter Platz 1.Betkeen ist ebenfalls leicht schlechter als Matchbook: 1,5% - aber nicht gedeckelt auf den Stake. Bei verlorenen Gegenwetten mit hoher Verbindlichkeit kann es deutlich mehr als bei Matchbook werden. Deshalb: Gleichauf mit Orbit.
Gebühren für Ein-/Auszahlungen:Da beim Broker bet-football aktuell nur Skrill als Zahlungsvariante möglich ist, fallen Gebühren an. Mit 2,45% bei Einzahlungen und 5,50 EUR bei Auszahlungen dennoch überschaubar und leicht zu verkraften.Für Matchbook empfiehlt sich eine gute VISA Karte (wir empfehlen Barclaycard). Ein- und Auszahlungen sind dann gebührenfrei.Betkeen erlaubt Einzahlungen per Soforteinzahlung gebührenfrei, allerdings kostet die Auszahlung 0,9% und mindestens 10 EUR.
Sonderaktionen:keinekeineHier ist Betkeen klar die Nummer 1. Jede Woche läuft eine Cashback-Aktion, die sehr lukrativ sein kann. Zwischen 1% und 10% werden an alle Mitglieder ausgeschüttet, die in dieser Woche Verluste hinnehmen mussten. Da kommen schnell mal 50 bis 100 EUR zusammen.
Aufwand Kontoeröffnung:Für Orbit ist ein Skrill-Konto Pflicht, der Registrierungsprozess aber trotz des benötigten Bet Brokers bet-football sehr schnell und unkompliziert.Eine typische Kontoeröffnung inkl. Verifizierung ist nötig. In Summe vergleichbar mit Orbit und Betkeen.Betkeen braucht ebenfalls einen Bet Broker (Easysportbet) und schneidet hier ähnlich gut wie die anderen beiden ab. Absolut brauchbar.

Unterm Strich empfehlen wir jedem Kunden ein Konto beim Bet Broker bet-football zu eröffnen und ein Orbit-Exchange-Wettbörsenkonto einrichten zu lassen. Mit überschaubarem Aufwand hast Du anschließend Zugriff auf die beste verfügbare Wettbörse.

Für Schweizer und Österreicher ist Matchbook aktuell noch eine Option: Niedrige Kommission und keine Gebühren bei Zahlungsabwicklungen. Allerdings sind die Quoten schlechter als bei Orbit und die Liquidität der Wetten deutlich geringer. Langfristig geht dadurch mehr verloren, als durch die höheren Orbit-Gebühren. Zudem häufen sich die Meldungen über Kontoschließungen bei Matchbook, weshalb Orbit Exchange der klarer Favorit ist.

Betkeen ist für einen schnellen Start auch geeignet, ist aber aufgrund der Problematik mit den Quotenanpassungen möglicherweise keine dauerhafte Lösung. Fast alle User berichten von teilweise hohen Abweichungen, die lukrative abgestimmte Wetten unmöglich machen. Solange deine Quoten bei Betkeen jedoch nicht angepasst werden, ist diese Wettbörse ebenfalls eine Option. Empfehlung aber auch hier: Direkt beim Orbit einsteigen.