Schritt 4: Bonus kassieren und heim bringen

Ohne Wettanbieter geht aber auch nix...

Im Tutorial Schritt 1: Einführung haben wir Dir erklärt, was eine Gegenwette ist und dass ohne sie beim abgestimmten Wetten gar nichts geht. Im Tutorial Schritt 3: Nichts geht ohne Wettbörse drehte sich alles um die Welt der Wettbörsen und die Gegenwette. Selbstverständlich braucht es neben der Wettbörse aber auch einen Wettanbieter, bei dem man seine Prowette platzieren kann. Nur das Zusammenspiel führt Dich zum Ziel einer abgestimmten Wette. Aber es sollte auch klar geworden sein, dass das noch nicht alles ist. Eine abgestimmte Wette macht nur dann Sinn, wenn am Ende auch ein Gewinn dabei raus kommt. Und eine abgestimmte Wette mit absolutem Gewinn (sog. sichere Wetten, engl. Surebets) ist in der Realität eher selten, weshalb die Boni der Buchmacher ins Spiel kommen und einen sehr wichtigen Platz einnehmen. Es ist wichtig zu beachten, welche mögliche Boni es gibt und wie diese aussehen, wer unter welchen Bedingungen diese Boni erhält und wie Du am Ende Zählbares nach Hause bringst. In diesem Abschnitt gehen wir auf diese wichtigen Punkte ein und helfen Dir, frühzeitig Fallstricke zu erkennen und zu umgehen. Auf die Nase fallen kann Geld kosten und deshalb möchtest Du das ganz sicher vermeiden.

Welcher Bonus darfs denn sein?

In der Welt der Sportwetten gibt es Boni in ganz unterschiedlicher Form und zu teilweise stark variierenden Bedingungen. Wir teilen die Boni in zwei Hauptkategorien ein: Die Neukundenboni und die Bestandskundenboni. An diesem Schema orientiert sich auch der Aufbau des Bonusbereichs des Quotenbullen. Im Bonusbereich findest Du alle von uns durchgespielten und für gut befundenen Boni, die im Netz zu finden sind.

Neukundenboni

Die für den Anfang wichtigste Kategorie sind in jedem Falle die Neukundenboni. Wie der Name schon sagt handelt es sich um Boni, die ausschließlich Neukunden gewährt werden. Jeder Wettanbieter hat einen Neukundenbonus im Programm, mal höher, mal weniger hoch, aber im Großen und Ganzen sehr lukrativ. 100 Euro sind die Regel, 200 Euro nicht selten. Vereinzelt sogar bis zu 500 Euro. Zudem hast Du (hoffentlich) noch keine oder maximal ein paar Konten bei den Wettanbietern dieser Welt. Deshalb solltest Du gleich vom Start weg ordentlich mit neuen Konten abkassieren können.

Auch die Bedingungen unterscheiden sich sehr stark von Bookie zu Bookie. Aber in einem Punkt sind sich alle Buchmacher einig: Du musst auch wirklich und zweifelsfrei Neukunde sein. Möchtest Du z.B. bei LSbet den Neukundenbonus abgreifen, dann darfst Du noch nie ein Konto bei LSbet eröffnet haben. Es darf auch noch kein Konto geben, dass unter deinem Namen, deiner Postanschrift, deiner IP oder mit deiner E-Mail-Adresse eröffnet oder genutzt wurde. Da sind die Wettanbieter sehr genau und deshalb solltest Du unbedingt darauf achten, dass es wirklich keinen Grund gibt, Dir den Bonus zu verwehren.

Natürlich kann dies trotzdem in Einzelfällen vorkommen und ist dies der Fall, wirst Du wohl kaum eine brauchbare Begründung des Buchmachers bekommen. Daran lässt sich in aller Regel nicht rütteln. Da hilft nur: Kröte schlucken, kurz ärgern, schütteln, abwinken und ab zum nächsten Buchmacher. Ein verlorener Bonus ist zwar ärgerlich, aber kein Beinbruch. Es gibt genug andere, versprochen! Und es hilft bestimmt nicht es erzwingen zu wollen. In einer solchen Situation solltest Du besonnen reagieren und kein böses Blut hinterlassen. Denn selbst wenn Du den Neukundenbonus nicht erhalten hast, wirst Du trotzdem ganz sicher schon bald einen Bestandskundenbonus erhalten. Also nur die Ruhe und etwas Geduld und Du kommst bei jedem Bookie zu deinem sicheren Gewinn.

Darfs ein bisschen mehr sein?

Bestandeskundenboni, oder auch gerne Wiederaufladeboni (engl. Reload Offer) genannt, kommen nicht regelmäßig, aber bei den meisten Anbietern zuverlässig. Ziel ist es, Dich als Kunden wieder auf die Seite zu locken, um Dir Geld aus der Tasche zu ziehen. Egal wie lange Du schon Kunde bei einem Buchmacher bist, es kann jederzeit ein nettes Angebot in deinem Postfach landen. Kommt zunächst ein schlechtes Angebot, sollte man dieses ignorieren. Ganz sicher kommt bald ein sehr viel besseres. Es ist durchaus hilfreich sich regelmäßig in seine Konten einzuloggen, um wieder in den Fokus der Buchmacher zu gelangen und keine Angebote zu verpassen.

Viele Bookies bieten ihren Bestandskunden von Zeit zu Zeit die gleichen Boni an, die auch die Neukunden bekommen. Manchmal zu leicht veränderten Bedingungen. Es kommt aber auch vor, dass sich Neukundenbonus und Bestandskundenbonus stark unterscheiden. Deshalb gilt es hierbei ganz besonders die Augen auf zu halten. Nicht selten beziehen sich Bestandskundenboni auch auf ein bestimmtes Ereignis. Oft ist das ein besonderes Fussballspiel (Real gegen Barcelona, Bayern gegen Dortmund) oder eine Gruppe von Spielen (Premier League oder Champions League Spieltag). Sehr wichtig ist dann, dass der Bonus nur gültig ist, wenn Du auf eben dieses Event deine Wette(n) platzierst. Eine Besonderheit ist bei Bestandskundenboni bei vielen Anbietern gleich und unterscheidet sich vom Neukundenbonus: Bestandskundenboni sind oft personalisiert. Das heißt, dass nicht jeder Anspruch auf diesen Bonus hat. Nur wenn Du z.B. per E-Mail informiert wurdest oder beim Login in deinen Account mit einer freudigen Nachricht begrüßt wirst, hast Du Anspruch auf den Bonus. Das macht es natürlich schwerer für uns Dir alles vorzugeben, weshalb manche Bestandskundenboni sicherlich eine gewisse Erfahrung mit abgestimmtem Wetten erfordern. Aber keine Sorge: Wir haben schon unzählige Boni gesehen, gespielt und nach Hause gebracht. Meistens unterscheiden sich die Bestandskundenboni eines Anbieters nur minimal oder gar nicht. Die Chancen stehen also gut, dass auch Du in Kürze ein tolles Angebot bekommst, mit dem Hinweis, dass man Dich ganz schrecklich vermisst... 😉

Alles verfügbare Wissen dazu gibt es ebenfalls im Bonusbereich. Hier findest Du eine ständig wachsende Übersicht aller uns bekannter Bestandskundenboni. Und falls Du mal einen Bonus entdeckst, den wir noch nicht auf der Liste haben, freut sich die ganze Quotenbulle-Gemeinde, wenn Du uns an deiner Entdeckung teilhaben lässt.

Nicht alles ist Gold was glänzt

Es gibt sehr oft Bestandskundenboni, die Dir jede Woche teilweise mehrfach um die Ohren gehauen werden. Diese Boni sind aber meist nicht lohnenswert für abgestimmte Wetten. Das heißt aber natürlich nicht, dass Du eine 5-Euro-Gratiswette liegen lassen solltest. Abstimmen macht nicht viel Sinn für 2-3 Euro Gewinn, aber warum nicht einfach mal einen kostenlosen Schuss ins Blaue wagen? Vielleicht trifft ja deine 4er-Kombi und Du kassierst 20-30 Euro ab.

Aber es gibt auch durchaus gute bis sehr gute Möglichkeiten. Manche Wettanbieter sind berüchtigt für sehr lukrative Bestandskundenboni. Auch hier gilt natürlich, dass wir alle uns bekannten Boni sammeln und Dir zur Verfügung stellen. Du solltest keinesfalls unterschätzen, wie viel Geld hier wirklich abzukassieren ist, wenn Du Dir keine Chance entgehen lässt.

Und genau deshalb haben wir den Bonusticker ins Leben gerufen. Wir versuchen den Ticker stets mit tagesaktuellen Angeboten zu füttern, damit Du keine Chance mehr verpasst. Zudem helfen wir Dir, gute und schlechte Boni auseinander zu halten. Wenn der Bonus in unserem Ticker auftaucht, kannst Du ganz sicher davon ausgehen, dass der Bonus sich auch lohnt. Dein Bonusangebot taucht nicht im Ticker auf und ist trotzdem gut? Dann lass uns von deiner Entdeckung wissen und wir tun unser bestes dein Goldstück schnell mit allen anderen Usern zu teilen.

Der Klassiker

Beide Bonuskategorien können auf völlig beliebige Art und Weise auftauchen. Die häufigste Art ist aber sicher der Klassiker: Du musst einen Betrag X einzahlen und erhältst einen Betrag Y geschenkt. Meistens prozentual von deiner Einzahlung abhängig und nach oben hin gedeckelt, ganz sicher aber immer an Bedingungen geknüpft (Umsatzbedingungen). Einzahlen, Bonus kassieren, auszahlen? So einfach gehts natürlich nicht.

Ein Beispiel: Der Neukundenbonus von Tipico ist der absolute Standardklassiker. Bist Du zum ersten Mal bei Tipico, bekommst Du 100% Bonus auf deine erste Einzahlung bis 100 Euro. Heißt: Zahle z.B. 50 Euro ein und kassiere weitere 50 Euro zusätzlich. Maximal sind allerdings 100 Euro zu holen. Selbst wenn Du 200 Euro einzahlst, bekommst Du nur 100 Euro dazu. Die Umsatzbedingungen sind sehr moderat: Du musst anschließend Einzahlung und Bonus in Summe 3x mit einer Mindestquote von 2,0 umsetzen, also in Wetten investieren. Macht beim Maximalbonus 600 Euro (100 Euro Einzahlung plus 100 Euro Bonus mal 3). Erst wenn Du die Umsatzbedingungen erfüllt hast, kannst Du einen möglichen Gewinn auszahlen lassen.

Diese Form des Bonus wird Dir immer wieder begegnen. Die Umsatzbedingungen können aber stark variieren. Natürlich möchten die Wettanbieter Dich möglichst lange auf ihrer Seite halten und zwingen Dich so, mehr und mehr Guthaben zu verwetten. Zudem machen hohe Mindestquoten Dir zusätzlich das Leben schwer. Aber alles nicht so schlimm: Der Quotenbulle zeigt Dir bei jedem Bonus, wie Du das Optimale für Dich erreichen kannst.

Freiwetten mag jeder

Ebenfalls weit verbreitet sind Boni in Form von Freiwetten. Du kannst dann diese Freiwette ohne Einsatz deines eigenen Geldes setzen und bekommst den Gewinn aus der Freiwette ausgezahlt. Zu beachten ist, dass normalerweise nur der reine Gewinn aus der Freiwette den Weg auf deine Spielerkonto findet. Nur wirklich sehr selten gibt es Freiwetten, bei denen Du den Komplettbetrag (Einsatz und Gewinn) erhältst.

Oft sind Gewinne aus Freiwetten sofort auszahlbar. Du wirst zwar nicht den kompletten Wert der Freiwette nach Hause bringen, aber ca. 2/3 sind locker möglich. Bei guten Quoten und ohne Steuerabgabe ist aber auch deutlich mehr drin. Weniger gut ist es, wenn der Gewinn vor Auszahlung noch umgesetzt werden muss. Das schmälert deinen Ertrag und Du musst sehr genau rechnen, ob sich das Ganze am Ende noch für Dich lohnt. Warte... Musst Du das ausrechnen? Nein, musst Du natürlich nicht. Das übernehmen wir für Dich! Der Bullenrechner kann problemlos auch mit komplexen Freiwetten und Umsatzbedingungen umgehen und wir begleiten Dich auf dem Weg die Erfolgsleiter rauf.

Qualifizierungswette

Manche Anbieter verlangen vor Bereitstellung eines Bonusbetrags, dass deine Einzahlung zu bestimmten Bedingungen umgesetzt wurde. Hier sprechen wir von einer sogenannten Qualifizierungswette. Erst wenn diese erfolgt ist, wird Dir dein Bonus gewährt. Besonders wichtig ist, die Bedingungen der Qualifizierungswette zu erfüllen, die meistens in Form von Mindestquote oder Wettmarkt vorgegeben sind. Quote zu niedrig oder der falsche Wettmarkt? Schon ist die Qualifizierungswette für die Katz und muss wiederholt werden bevor es Euronen regnet.

Qualifizierungswetten können sowohl im Zusammenspiel mit dem Klassiker oder auch mit Freiwetten auftreten. Ist eine Qualifizierungswette nötig, musst Du diese mit deinem eigenen Geld spielen, was natürlich im Sinne des Buchmachers ist. Vor allem bei Freiwetten wird diese Möglichkeit sehr gerne genutzt, um einen Pflichtumsatz deinerseits zu sichern. Das muss Dich aber nicht weiter stören, Du wirst trotzdem deinen Schnitt machen! Wenn Du unseren Anleitungen folgst, kannst Du uns blind vertrauen.

Und noch viele mehr...

Neben den häufigsten Bonusarten (Klassiker, Qualifizierungswette und Freiwette) gibt es, insbesondere bei Bestandskundenboni, eine Vielzahl weiterer Boni zu entdecken. Wie schon erwähnt geben wir uns größte Mühe alle bekannten Boni im Bonusbereich aufzulisten. Vollständig wird und kann uns das aber kaum gelingen. Ständig gibt es neue Angebote, die sich wieder von bisherigen Boni unterscheiden. Deshalb an dieser Stelle die Bitte an Dich: Wenn Du einen Bonus entdeckst, der im Bonusbereich noch nicht behandelt wurde, dann lass die Community an deiner Entdeckung teilhaben.

Im Fragen-und-Antworten-Bereich kannst Du jederzeit mitteilen, dass Du einen neuen Bonus entdeckt hast und erfragen, ob andere Mitglieder schon ähnliche Boni kennen und gespielt haben. Die Experten vom Quotenbullen werden ebenfalls auf den Bonus aufmerksam und können nicht nur helfen, sondern auch schnell dafür sorgen, dass der Bonus beleuchtet und gegebenenfalls in den Bonusbereich aufgenommen wird. Natürlich taugt nicht jeder Bonus für unsere Zwecke und Du solltest zuerst mit Hilfe der Suchkfunktion sicherstellen, dass der Bonus nicht schon von einem anderen Mitglied gemeldet wurde. Aber natürlich sind wir über jeden sinnvollen Beitrag froh und dankbar, der auch anderen Mitgliedern weiterhilft. Je größer das Team, desto mehr Erfolg werden wir haben.

Aber jetzt mal konkret!

Nachdem Du nun die bekanntesten Boni kennen gelernt hast, wollen wir etwas konkreter werden. Dazu schauen wir uns den Ablauf der Neukundenboni genauer an. Es gilt: Nach Kontoeröffnung solltest Du möglichst schnell deinen Bonus auf dein Konto bringen. Es gibt Zeitrahmen für die Verifizierung, die erste Einzahlung, die Qualifizierungswette, das Beanspruchen des Bonus und die Umsatzbedingungen. Damit Dir am Ende nicht die Zeit weg läuft, solltest Du auf jeden Fall so zeitnah wie möglich deinen Bonus greifbar machen. In den folgenden Schritten erklären wir, wie Du als Neukunde zu einem Neukundenbonus kommst. Dabei bleiben wir aber so allgemein, dass die Schritte auf alle Wettanbieter passen. Die Details und Besonderheiten sämtlicher Buchmacher findest Du dann wiederrum im Bonusbereich für kostenpflichtige Mitglieder und natürlich als konkretes Beispiel im Freidurchlauf Schritt 6: Dein erster sicherer Gewinn dieses Tutorials.

1. Sei sicher, dass die Bonusbedingungen und AGB passen

Bevor Du los legst, solltest Du immer kontrollieren, ob die Bedingungen in unserer Detailbeschreibung stimmen. Wir tun unser Bestes die Bonusbeschreibungen auf dem neusten Stand zu halten, sind aber machtlos bei kurzfristigen Änderungen der Bonusbedingungen oder AGB. Auch kommt es vor, dass Angebote personalisiert sind und natürlich können wir nicht wissen, welche Bedingungen Dir persönlich gewährt werden. Deshalb können wir keinerlei Garantie übernehmen, dass die von uns vorausgesetzten Bedingungen auch für Dich gelten. Schau genau hin - es geht schließlich um dein Geld. Nur wenn die Bedingungen 100% passen, kannst Du Dich 1:1 an unserer Beschreibung entlang hangeln.

2. Sei sicher, dass Du Neukunde bist

Klingt trivial, solltest Du aber nicht vergessen. Hast Du wirklich noch nie ein Konto bei dem Buchmacher deiner Wahl eröffnet? Bist Du sicher, dass kein Familienmitglied, Mitbewohner oder Partner schon Kunde bei diesem Buchmacher ist? Hast Du sichergestellt, dass niemand sonst auf die gleiche IP Adresse Zugriff hat, von der aus Du Dich anmelden möchtest? Das alles solltest Du kritisch hinterfragen. Kannst Du eine der Fragen nicht mit "Ja" beantworten, könnte der Bonus zum Problem werden. Kein Buchmacher gibt Auskunft darüber, wie genau ein Konto geprüft wird. Aber alle warnen vor mehrfacher Kontoeröffnung. Da kann es schon reichen, wenn deine Schwester mit demselben Nachnamen unter derselben Adresse bereits ein Konto eröffnet hat. Viele Wettanbieter gewähren ihre Boni nur einmal pro Haushalt... Es könnte ebenfalls problematisch sein, wenn Du Dich aus einem öffentlichen Netzwerk heraus anmelden willst, auf das noch viele andere User Zugriff haben. Hat schon einer von diesen Usern die Seite des Wettanbieters mit derselben IP besucht, die Du gerade nutzt, kann dein Bonus verloren sein.

3. Registrierungsseite besuchen

Weiter gehts mit der Registrierung. Hast Du Dir einen Buchmacher ausgesucht, der einen lukrativen Neukundenbonus anbietet, musst Du Dich natürlich zunächst als Neukunde anmelden. Klingt erst mal einfach, aber auch hier lauern die ersten Gefahren. Es gibt zahlreiche Bookies, die völlig unterschiedliche Neukundenboni anbieten. Wir sprechen hier über hunderte Euros Unterschied. Je nachdem über welche Seite bzw. welchen Link Du Dich anmeldest, gelten unterschiedliche Bedingungen für Dich. Es kommt auch immer wieder vor, dass veraltete Links im Netz kursieren, die zwar noch auf eine gültige Seite verweisen, auf der die Bonusaktion aber längst abgelaufen ist. Meldest Du Dich über eine solche Seite an, kannst Du deinen Bonus vergessen. Und leider gibt es für den Neukundenbonus nur eine Chance! Also geh auf Nummer sicher und folge unseren Links auf den jeweiligen Detailseiten der unterschiedlichen Buchmacher. Wir kontrollieren penibel und engmaschig, ob die Links auch tatsächlich auf eine gültige Bonusseite verweisen und welche Konditionen gelten.

4. Konto eröffnen

Während der Anmeldung bei einem Wettanbieter musst Du ganz sicher persönliche Daten eintragen. Die Buchmacher brauchen diese, um deinen Account zu verifizieren und sicherzustellen, dass Du nicht mehrere Konten unterhältst. Hier ist es sehr wichtig, dass Du kompromisslos ehrlich bist. Eine falsch angegebene Adresse oder Telefonnummer und schon ist dein Guthaben in Gefahr. Es lohnt sich auf keinen Fall die Bookie betrügen zu wollen. Tu Dir selbst einen Gefallen und versuche es gar nicht erst. Den Neukundenbonus mehrfach abgreifen klingt verlockend, geht aber 100%ig nach hinten los. Der Bonus ist nur einmal für Dich gedacht und das solltest Du in deinem eigenen Interesse respektieren. Falsche Angaben führen zu Kontosperrung und / oder Löschung des Bonusguthabens. Das kann teuer werden und deine Bilanz böse zurückwerfen. Eigentlich hast Du es auch nicht nötig einen Wettanbieter zu betrügen, um einen Neukundenbonus abzugreifen. Mit den gebotenenen Bestandkundenboni lässt sich auch sehr viel Geld verdienen.

Denke bei der Registrierung direkt daran, deine Logindaten abzulegen. Wie in Schritt 2: Gut vorbereitet ist halb gewonnen beschrieben, solltest Du die Daten in deine Wettanbieter-Liste eintragen, damit Du sie immer im Blick hast. Gut möglich, dass Du nach dem Durchlauf des Neukundenbonus längere Zeit nicht mehr zu diesem Buchmacher zurückkehren wirst. Ein guter Bestandskundenbonus lässt manchmal auf sich warten. 3 bis 6 Monate können da schon mal ins Land gehen. Den erstbesten Bonus solltest Du nicht nehmen, es sei denn er taugt auch wirklich was. Oft kommt der nächste gute Bonus aber erst im dritten oder vierten Anlauf. Nimm Dir Zeit und lass Dich nicht hetzen. Es gibt genug Alternativen.

5. Bonuscodes beachten

Bei manchen Buchmachern musst Du schon beim Registrierungsprozess einen Bonuscode angeben, um den Neukundenbonus zu erhalten. Versäumst Du dies bei der Registrierung ist es meistens zu spät und Du musst den Bonus abhaken. Natürlich weisen wir in unseren Schritt-für-Schritt-Anleitungen deutlich darauf hin, falls ein Code bei der Registrierung nötig ist und geben den entsprechenden Code auch an. Wenn Du einen Schritt nach dem anderen machst, dann geht auch nichts schief. In der Ruhe liegt die Kraft.

6. Konto verifizieren

Nicht immer, aber doch häufig, ist es nötig, dass Du dein Konto verifizierst. Manchmal bevor Du überhaupt eine Einzahlung leisten darfst, manchmal erst wenns an die Auszahlung geht. Sofern Du das Konto gleich zu Beginn verifizieren kannst, solltest Du das tun. In dem Falle herrscht direkt Klarheit und Du kommst später ohne Zeitverzug an dein Geld.

Wie im Tutorial Schritt 2: Gut vorbereitet ist halb gewonnen beschrieben, solltest Du Dir ja bereits wichtige Fotos und / oder Kopien deines Ausweises und deines Konto- und Adressnachweis angelegt haben. Mit diesen Unterlagen sollte die Verifizierung bei jedem Buchmacher gelingen. Ein bisschen Geduld wirst Du aber höchst wahrscheinlich mitbringen müssen.

7. Einzahlung leisten

Hast Du die Registrierung erfolgreich abgeschlossen und dein Konto wurde verifiziert, musst Du in der Regel eine Einzahlung leisten. Kaum ein Wettanbieter gewährt einen lohnenswerten Bonus, wenn Du nicht auch eigenes Kapital in den Ring wirfst. Bei der Einzahlung solltest Du unbedingt die Verrechnungsart und die Höhe deiner Einzahlung beachten. Klassiker für die Verrechnungsart sind PayPal, Kreditkarte oder Sofort-Überweisung. Es ist wichtig genau zu prüfen, für welche Einzahlungsarten der Buchmacher den Bonus gewährt und ob vielleicht einige ausgeschlossen sind. Oft werden Skrill, Neteller oder Paysafecard fürs Einzahlen angeboten, aber nicht immer wird vom Wettanbieter dafür auch ein Bonus gezahlt.

Unbedingt solltest Du auch auf die Höhe deiner Einzahlung achten. Meistens gibt es einen Mindesteinzahlungsbetrag, den Du nicht unterschreiten darfst, sonst gibt es keinen Bonus. Immer ist der Bonus aber nach oben hin begrenzt. Bei einem 100% Klassiker bis maximal 100 Euro macht es keinen Sinn 200 Euro einzuzahlen. Du bekommst ja doch nur 100 Euro Bonus und die zusätzlich eingezahlten 100 Euro können sich obendrein schlecht auf deine Umsatzbedingungen auswirken, wenn diese sich direkt aus dem Einzahlungsbetrag errechnen.

Wichtig ist an dieser Stelle auch wieder der Bonuscode. Wie schon erwähnt muss man bei einigen Buchmachern schon bei der Registrierung einen Bonuscode angeben. Bei anderen muss dieser Code erst bei der Einzahlung eingegeben werden. Auch hier gilt: Vergessen? Pech! Also immer alle Augen auf die Anleitungen und keine Hinweise verpassen. Zudem erwarten einige Wettanbieter ein teilweise sehr enges Zeitfenster für die erste Einzahlung. Du solltest Dir also nicht zu viel Zeit lassen.

8. Bonus anfordern

Ob Dir dein Bonus sofort, verzögert oder erst nach Anfrage gutgeschrieben wird, ist völlig unterschiedlich. Manche Anbieter schreiben den Bonus sofort mit der Einzahlung gut. Andere lassen sich mit der Gutschrift 24 Stunden Zeit. Und wieder andere gewähren Dir gar nichts, wenn Du nicht per E.Mail, Live-Chat oder Telefon dein Recht einforderst. Alle Bookies werben fleißig mit ihren Bonusaktionen, aber nicht alle rücken diese auch gerne raus. 😉

Musst Du den Bonus erst anfordern oder erfolgt die Gutschrift erst zeitversetzt, solltest Du unbedingt die Finger still halten. Immer wieder tauchen in den Bonusbedingungen Passagen auf, die angeben, dass Du keinen Anspruch mehr auf deinen Bonus hast, wenn Du bereits eine Wette platziert hast. Also immer ruhig mit den jungen Pferden. Erst wenn der Bonus sicher bei Dir gelandet ist, kann es los gehen. Bis dahin immer mit der Ruhe und vor allem Freundlichkeit gegenüber dem Support an den Tag legen.

9. Bonus freischalten

Solltest Du einen Bonusdurchlauf spielen, der eine Qualifizierungswette beinhaltet, so sind noch weitere Klimmzüge nötig, bevor Du deinen Bonus erhältst. Vereinzelt ist der Bonus bereits "da", aber Du kannst noch nicht über ihn verfügen. In anderen Fällen fehlt der Bonus schlicht und ergreifend, solange die verlangte Qualifizierungswette noch fehlt.

10. Bonus kontrollieren

Falls Du nun alle Schritte befolgt hast, sollte dein Bonus angekommen sein. Bevor es aber los geht, solltest Du den Bonus kontrollieren. Oft wird der Bonus einfach deinem Wettkonto gutgeschrieben. Stimmt die Höhe? Passt sie zu deiner Einzahlung? Manchmal wird der Bonus auf dein separates Bonuskonto gutgeschrieben, dass erst nach Erfüllung der Umsatzbedingungen auszahlbar wird. Kannst Du das Konto einsehen? Stimmt der Betrag? Zudem gelten für jeden Bonus gewisse Umsatzbedingungen, die oft zu dem Bonusbetrag angegeben sind. Stimmen die Umsatzbedingungen mit dem überein was Du erwartet hast? Erst wenn Du überzeugt bist, dass alles richtig gelaufen ist, solltest Du weiter machen.

Und was tun, wenn etwas nicht stimmt? Natürlich gibt es immer die Möglichkeit den Support zu kontaktieren. Wichtig ist, dass Du dabei ruhig und freundlich bleibst. Der Support des Buchmachers sitzt am längeren Hebel und Du hast keinerlei Handhabe, wenn er den Bonus verweigert. Normalerweise wirst Du auch keine Begründung genannt bekommen. In den AGB der meisten Buchmacher stehen Passagen wie "wir behalten uns vor den Bonus jederzeit zurückzuziehen oder nach eigenem Ermessen zu verweigern". Die Chancen stehen dann schlecht vorwärts zu kommen. Wenn trotz Nachfrage nichts zu holen ist, dann hilft in der Regel nur der Rückzug. Hol dein Geld zurück und ziehe zum nächsten Bookie weiter. Mit einem E-Mailkrieg ist niemandem geholfen. Im Normalfall ist der Support jedoch sehr freundlich und hilfsbereit, da ja auch den Wettanbietern etwas daran liegt, dich zum Wetten zu animieren und bei Laune zu halten.

11. Umsatzbedingungen erfüllen

Dein Bonus ist da und entspricht deinen Erwartungen? Hervorragend! Dann fehlt nur noch eins: Durchspielen und nach Hause bringen. Was dafür nötig ist hängt von den Umsatzbedingungen des einzelnen Wettanbieters ab. Wie diese aussehen erfährst Du - Du ahnst es schon - natürlich in der Detailanleitung zum jeweiligen Bonusdurchlauf. An dieser Stelle allgemein auf den Punkt Umsatzbedingungen einzugehen macht wenig Sinn, da jeder Bonus anders ist. Mit einem Fallbeispiel macht es hingegen durchaus Sinn.

Angenommen Du hast 100 Euro eingezahlt und dafür einen 100-Euro-Bonus kassiert. Beide Beträge zusammen liegen auf deinem Wettkonto und ergeben nach Adam Riese 200 Euro. Auszahlen? Ist nicht. Schön wärs, aber natürlich knüpft der Buchmacher Bedingungen an diese 200 Euro. Nehmen wir weiter an, dass die Umsatzbedingungen besagen, dass Du Einzahlung und Bonus in Summe 3x mit einer Mindestquote von 1,7 umsetzen musst. Bedeutet: Du musst Wetten im Wert von 600 Euro platzieren, bevor Du Gewinne auszahlen kannst. Zudem zählt die Wette nur zu den Umsatzbedingungen, wenn die Quote der Wette mindestens 1,7 ist.

Ziel des Buchmachers ist es, dass Du beim Durchbringen deines Bonus Schiffbruch erleidest und am Ende mit leeren Händen da stehst. Setzt Du die Bedingungen allerdings mit abgestimmten Wetten um, ist Dir ziemlich egal, ob Du die Prowette beim Buchmacher gewinnst oder nicht. Im Gegenteil: Meist ist es besser beim Buchmacher zu verlieren und seine Gegenwette entsprechend zu gewinnen. Je schneller dein Guthaben beim Bookie aufgebraucht ist, desto schneller bist Du mit deinem Bonusdurchlauf fertig. Ohne Guthaben verlieren die Umsatzbedingungen nämlich an Bedeutung. Aus Sicht des Buchmachers ist dein Bonus futsch. Und das soll Dir nur Recht sein.

Hast Du weniger Glück und dein Kontostand beim Buchmachers wächst, ist das natürlich auch kein Beinbruch. Aber in jedem Falle mehr Arbeit. So musst Du nämlich dann die kompletten Umsatzbedingungen erfüllen, was je nach Buchmacher schon mal ein paar mehr Wetten notwendig macht. Aber auch hier wartet am Ende ganz sicher ein netter Gewinn auf Dich und dafür kann man dann auch mal ein, zwei Wetten mehr setzen. Macht ja irgendwie auch Spaß... 🙂

12. Gewinne auszahlen

Hast Du die Bonusbedingungen vollständig erfüllt, kannst Du dein Guthaben, sofern vorhanden, auszahlen lassen. Wenn dein Konto bereits verifiziert ist, sollte es dabei keine Probleme geben. Alle von uns aufgezeigten Buchmacher sind seriös und wir haben noch nie Probleme beim Auszahlen von Guthaben gehabt. Achte beim Auszahlen (wie auch beim Einzahlen) auf die Art des Geldtransfers. Es empfiehlt sich die gleiche zu nutzen wie bei der Einzahlung. Bei vielen Bookies gehts gar nicht anders. Halte aber immer die Augen auf, ob eventuell Gebühren anfallen. Die gilt es zu vermeiden, weshalb wir in jeder Anleitung eine klare Empfehlung für Ein- und Auszahlungen geben.

Fast alle Buchmacher geben für die unterschiedlichen Ein-/Auszahlungsmöglichkeiten unterschiedliche Mindestbeträge vor. Du solltest im Laufe eines Bonusdurchlaufs immer darauf achten, dass Du nicht am Ende mit einem Betrag dastehst, den Du über die von Dir gewählte Auszahlungsvariante nicht auszahlen kannst, weil er den Mindestbetrag unterschreitet. Setze also immer so, dass Du entweder noch genug Geld auf dem Konto behältst oder gar keins mehr, wenn die Prowette verloren geht. Sollte es Dir doch einmal passieren, dass Du dein Geld nicht auszahlen kannst, ist es natürlich nicht verloren. Bei vielen Anbietern kannst Du einfach den fehlenden Betrag einzahlen und dann alles in Summe wieder auszahlen. Doch auch das geht nicht immer. Manche Wettanbieter verlangen eine Gebühr, wenn Du Geld auszahlen lassen möchtest, das Du nicht umgesetzt hast. In diesem Falle musst Du Dir überlegen, was für Dich günstiger ist: Die Gebühr akzeptieren oder das vorhandene Geld noch mal in einer abgestimmten Wette umsetzen. Verlierst Du die Prowette, ist das Geld zur Wettbörse gewandert. Gewinnst Du, solltest Du die Wette auf jeden Fall so platziert haben, dass dein Kontostand nun ausreicht, um problemlos auszahlen zu können. In allen Fällen musst Du einen kleinen Verlust hinnehmen, weshalb Du immer darauf achten solltest, gar nicht erst in diese Situation zu geraten.

Generell gibt es keinen sinnvollen Grund Geld auf einem Buchmacherkonto ungenutzt liegen zu lassen. Falls Du in Zukunft einen weiteren Bonus bei diesem Buchmacher spielen willst, musst Du wahrscheinlich sowieso Guthaben einzahlen, um Dich für den Bonus zu qualifizieren.

Und nach dem Neukundenbonus?

Wenn Du den Neukundenbonus bei einem Buchmacher durchgespielt hast, ist zunächst mal Ende mit Boni kassieren. Im Normalfall wirst Du nicht sofort wieder ein weiteres Angebot kriegen. Jetzt heißt es geduldig sein und zum nächsten Anbieter weiter ziehen. Früher oder später kommt aber sich ein Rückholangebot, mit dem man Dich wieder anlocken will. Deshalb solltest Du gut auf deine Logindaten achten, so dass Du auch in 3 oder 6 Monaten noch in deinen Account kommst.

Konntest Du den Neukundenbonus eines Wettanbieters nicht spielen, weil Du bereits ein Konto hast, musst Du den Neukundenbonus abhaken. Da ist nichts zu holen. Aber: Es kann durchaus Sinn machen Dich mal wieder in dein bestehendes Konto einzuloggen. Vielleicht sogar einen kleinen Betrag einzuzahlen und eine Wette abzustimmen. Ist eine passende sichere Wette verfügbar, kannst Du sogar verlustfrei Umsatz erzeugen und bringst Dich so zurück auf den Schirm des Wettanbieters. Oft reicht das schon aus, um zukünftig wieder mehr Bonusangebote zu erhalten. Zudem lohnt es sich zu kontrollieren, ob Du angegeben hast, dass Du den Newsletter erhalten möchtest, den jeder Buchmacher ausgibt. Hier finden sich immer wieder attraktive Angebote, die Du nutzen kannst.

Gibt es nur sichere Boni?

Ziel ist es natürlich beim Quotenbullen sichere Gewinne zu erzielen und den Faktor Glück zu eliminieren. Deshalb sind viele Boni überhaupt nicht aufgeführt, da sie sich entweder nicht lohnen oder ein Restrisiko bestehen bleibt. Trotzdem haben wir uns entschieden auch vereinzelt Boni mit aufzunehmen, die keinen Gewinn garantieren. Vor allem im Bereich der Bestandskundenboni gibt es immer wieder sehr lukrative oder einfach interessante Angebote, die wir Dir nicht vorenthalten wollen. Natürlich weisen wir mehr als deutlich daraufhin, wenn ein Restrisiko bestehen bleibt. Übersehen kannst Du das nicht. Wir achten selbstverständlich darauf, dass das Risiko überschaubar bleibt und die Aussicht auf Gewinne deutlich höher ist. Besonders interessant sind in unseren Augen Boni, die zwar keinen Gewinn garantieren, aber auch keinerlei Risiko aufweisen. Von Zeit zu Zeit soll auch mal der Spaß im Vordergrund stehen und wenn das Risiko klein und die Chancen groß sind, macht Mitfiebern gleich doppelt Spaß.

Alles klar?

Und schon wieder ist ein Kapitel des Tutorials geschafft! Du solltest nun Bescheid wissen über die Sportwettenboni dieser Welt. Die verschiedenen Formen und Farben sind Dir bekannt, unter welchen Bedingungen Du welchen Bonus abgreifen kannst und auch wo die Stolpersteine versteckt liegen. Der Ablauf eines Neukundenbonus ist, zumindest theoretisch, kein Geheimnis mehr und Du bist bereit tiefer in die Praxis einzutauchen.

Nun solltest Du über alle Aspekte des abgestimmten Wettens Bescheid wissen. Jetzt wird es wirklich spannend. Im nächsten Schritt zeigen wir Dir konkret, wie Du mit Hilfe des Quotenbullen eine abgestimmte Wette platzierst.